Energie, Umwelt, Landwirtschaft

Windkraftanlagen

Unse­re Indus­trie­ge­sell­schaft benö­tigt eine gleich­mä­ßi­ge und zuver­läs­si­ge Ener­gie­ver­sor­gung, wel­che erneu­er­ba­re Ener­gie­trä­ger wegen feh­len­der Grund­last­fä­hig­keit nicht lie­fern, sie kön­nen ande­re Ener­gie­trä­ger allen­falls ergän­zen. Kri­tisch zu betrach­ten sind der Flä­chen­ver­brauch einer WKA, mög­li­che gesund­heit­li­che Beein­träch­ti­gun­gen der Bür­ger, durch Infra­schall und Schat­ten­wurf, sowie feh­len­de Kon­zep­te zum Anla­gen­rück­bau und zur Ent­sor­gung der Verbundstoffe.

Gleichstromtrasse

Dem Auf­bau der Gleich­strom­tras­se „Ultra­net“ im Kreis Berg­stra­ße ste­hen wir so lan­ge kri­tisch gegen­über, als nicht sämt­li­che gesund­heit­li­chen Gefah­ren für die Bür­ger aus­ge­schlos­sen sind.

Klimaschutz

Das Kli­ma wan­del­te sich bereits in der gesam­ten Erd­ge­schich­te. Die AfD sieht die Hypo­the­se eines über­wie­gend men­schen­ge­mach­ten Anteils am der­zeit fest­stell­ba­ren Kli­ma­wan­del kri­tisch und ver­langt eine objek­ti­ve und ergeb­nis­of­fe­ne wis­sen­schaft­li­che Aus­ein­an­der­set­zung zum Thema.

Umwelt- und Tierschutz

Wir ste­hen für eine intak­te und viel­fäl­ti­ge Umwelt, wel­che die Lebens- und Erho­lungs­grund­la­ge für alle Men­schen bie­tet. Natur­schutz­ge­bie­te sichern über­dies das Über­le­ben sel­te­ner Pflan­zen – und Tier­ar­ten. Tier­schutz ist Staats­ziel, wel­chem die Kom­mu­nal­po­li­tik ver­pflich­tet ist, hier darf es kei­ne Aus­nah­men geben, auch nicht aus reli­giö­sen Gründen.

Landwirtschaft

Wir unter­stüt­zen die umwelt­ver­träg­li­che Bewirt­schaf­tung der land­wirt­schaft­li­chen Nutz­flä­chen, um zukünf­ti­gen Genera­tio­nen die Ver­sor­gungs­grund­la­ge zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.