Fragen tun sich auf…

Im Zusammenhang mit der Berichterstattung am 24.02.2018 über die Kostenaufstellung zur Festwoche anlässlich des Stadtjubiläums tun sich einige Fragen auf!

Vorab: Das Fest war gelungen und hat sicherlich den Bürstädtern viel Freude bereitet. Dennoch müssen Fragen an die Bürgermeisterin erlaubt sein:

  • Frau Schader, weshalb wurden gleich zwei externe Agenturen mit der Organisation des Stadtfestes beauftragt, wo doch im Rathaus mit Ihrem Parteifreund Stöckel die geballte Kompetenz zu Hause ist?
  • Frau Schader, beruhte die Übertragung der Gesamtorganisation auf die Firma Michael Krzyzniewski (MK Beratung) während der bereits laufenden Planungsarbeiten auf einem Beschluss des Magistrats?
  • Frau Schader, lässt die Beauftragung der Firma Krzyzniewski den Schluss zu, dass Sie an den Fähigkeiten des Herrn Stöckel zweifeln?
  • Frau Schader, wurden Ausschreibungen bei der Vergabe von Aufträgen vorgenommen, etwa Bühnenbau, Sicherheitsdienst, Sanitätsdienst, Catering oder Technik? Wenn Nein, aus welchem Grund erfolgten keine Ausschreibungen?
  • Frau Schader, wurden bei der Vergabe von Aufträgen tatsächlich immer die preisgünstigsten Angebote berücksichtigt?
  • Frau Schader, weshalb ist Ihre Verwaltung nicht in der Lage, die Kosten für die zahlreichen Überstunden städtischer Mitarbeiter während der Festwoche aufzulisten, wofür es einen Einsatzplan geben sollte? Für den städtischen Betriebshof ist dies ja auch erfolgt.
  • Frau Schader, weshalb unterschlagen Sie in Ihrer Darstellung die Auftaktveranstaltung vom 10.01.2017 „Pasión de Buena Vista“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.