Asylanten attackieren Bürstädter Jugendliche!

10.02.2018 — Was uns Bür­gern ver­schwie­gen wird: Am frü­hen Sil­ves­ter­abend wur­den zwei jugend­li­che Bür­städ­ter von einer Grup­pe Asy­lan­ten zunächst übelst beschimpft und dann mit Schlag­stö­cken und Mes­sern ange­grif­fen. Bei­de Jugend­li­che muss­ten ins Kran­ken­haus nach Hep­pen­heim ein­ge­lie­fert wer­den. Eines der Opfer, 17-jährig, erlitt neben diver­sen Ver­let­zun­gen duch Faust- und Stock­hie­be Stich­ver­let­zun­gen im Lun­gen­be­reich. Nur durch ein Wun­der kam es nicht zu einer dau­er­haf­ten kör­per­li­chen Beein­träch­ti­gung. Die psy­chi­schen Fol­gen der Straf­tat wer­den den Bür­städ­ter noch vie­le Jah­re beglei­ten.

War­um war davon in der Pres­se nichts zu lesen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.