Demo – Kandel ist überall!

28.01.2018 — Einen Monat nach dem Mord durch einen unbe­glei­te­ten min­der­jäh­ri­gen afgha­ni­schen „Flücht­ling“ an der 15-jährigen Mia haben im rheinland-pfälzischen Kan­del 2.000 Men­schen (nach Poli­zei­an­ga­ben) demons­triert. Das Frau­en­bünd­nis Kan­del war unter dem Mot­to „Sicher­heit für uns und unse­re Kin­der“ vom Tat­ort, vor dem Dro­ge­rie­markt, durch die Stadt zum Markt­platz gezo­gen.

Auf dem Markt­platz, gut von der Poli­zei abge­schirmt, hat­te das links­ex­tre­me Akti­ons­bünd­nis „Auf­ste­hen gegen Ras­sis­mus“ ihr übli­ches Hetz­pro­gramm durch­ge­zo­gen. Deren Teil­neh­mer­zahl war lächer­lich klein, und nur ein paar bun­te Schir­me waren zu erken­nen.

Nach­dem alle auf dem Markt­platz ange­kom­men waren, sprach für das Frau­en­bünd­nis Kan­del unter ande­rem der freie Fern­seh­jour­na­list, Film­au­tor und Regis­seur von ARD, ZDF und WDR Imad Karim. Er fand deut­li­che Wor­te zum aktu­el­len poli­ti­schen Gesche­hen.

Die For­de­run­gen der Red­ner waren klar und deut­lich:

  • die sofor­ti­ge Schlie­ßung der deut­schen Gren­ze
  • die sofor­ti­ge Abschie­bung aller, die sich ille­gal im Land auf­hal­ten
  • medi­zi­ni­sche Alters­tests bei allen „min­der­jäh­ri­gen“ Flücht­lin­gen
  • die Über­nah­me von poli­ti­scher Ver­ant­wor­tung

Vie­le Mit­strei­ter aus der gan­zen Regi­on waren nach Kan­del gereist. Dar­un­ter eini­ge von der hes­si­schen Berg­stra­ße. Alex­an­der Noll (OV Bür­stadt), Ste­fan Adler (OV Viern­heim), eini­ge Lam­pert­hei­mer, und auch AfD-Mitglieder aus dem Oden­wald lie­ßen es sich nicht neh­men, an der Demo teil­zu­neh­men. Eben­falls dabei war Mat­thi­as Leh­mann (KV Worms), eini­ge Mann­hei­mer Mit­strei­ter, und auch ein paar Land­tags­ab­ge­ord­ne­te wie Rei­ner Bal­zer waren eben­falls vor Ort.

http://www.youtube.com/watch?v=ify-h1MW5AQ?showinfo=0&rel=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.