Wahlkampfveranstaltung in Riedrode

13.09.2017 — Der AfD-Ortsverband Bür­stadt freut sich über die gro­ße Reso­nanz bei der Wahl­kampf­ver­an­stal­tung in Ried­ro­de am ver­gan­ge­nen Diens­tag. Etwa 100 Besu­cher lie­ßen sich von einem Häuf­lein Demons­tran­ten aus dem lin­ken Lager nicht abschre­cken. Eini­ge die­ser Per­so­nen, etwa der Juso-Vorsitzende Phil­ipp Ofen­loch, haben offen­bar nicht bes­se­res zu tun, als Wahl­ver­an­stal­tun­gen der AfD im gesam­tem Kreis­ge­biet mit ihren Trans­pa­ren­ten und Paro­len zu beglei­ten.

Im Zen­trum der Ver­an­stal­tung stand die Rede von Mar­tin Hess, einem Poli­zei­be­am­ten aus Lud­wigs­burg mit 27-jähriger Berufs­er­fah­rung. Hess, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Lan­des­ver­ban­des Baden-Württemberg, erläu­ter­te in einem ein­stün­di­gen Vor­trag anhand vie­ler Zah­len und Fak­ten, die über die amt­li­che Inter­net­sei­te www.bka.de für jeden über­prüf­bar sind, wie es um die Sicher­heit in Deutsch­land seit Öff­nung der Gren­zen 2015 bestellt ist. Zwar sei die Mehr­heit der seit 2015 nach Deutsch­land ein­ge­reis­ten Aus­län­der ohne jeden Zwei­fel geset­zes­treu, nicht zu leug­nen sei aber, so Hess, der immens hohe Anteil die­ser Per­so­nen im Bereich schwe­rer Straf­ta­ten. Der von den Medi­en ger­ne ver­wen­de­te Begriff „Flücht­ling“ sei zu hin­ter­fra­gen, denn wer aus siche­ren Dritt­staa­ten ein­rei­se, sei nicht auf der Flucht, son­dern auf der Suche nach den bes­ten Sozi­al­stan­dards.

Micha­el Kuger aus der Wet­terau, auf Platz 10 der hes­si­schen Lan­des­lis­te für die Bun­des­tags­wahl, ergänz­te den kurz­wei­li­gen Abend mit sei­nem Vor­trag „Lügen, Mythen und Wahr­hei­ten über die AfD“, bevor Rolf Kahnt, Direkt­kan­di­dat der AfD im Wahl­kreis Berg­stra­ße, das Wort ergriff. Kahnt setzt gegen die kon­kur­rie­ren­den Direkt­kan­di­da­ten auf Sieg und will in den Deut­schen Bun­des­tag ein­zie­hen!

Vortrag von Martin Hess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.