AfD Bergstraße gründet weiteren Ortsverband in Lampertheim

Am Mitt­woch, 16.08.2017, grün­de­te der Berg­strä­ßer Kreis­ver­band der Alter­na­ti­ve für Deutsch­land (AfD) einen wei­te­ren Orts­ver­band. Unter der Ver­samm­lungs­lei­tung von Kreis- und Lan­des­spre­cher Rolf Kahnt wur­de in Lam­pert­heim der Orts­ver­band Lam­pert­heim aus der Tau­fe geho­ben. Wie der Kreis­ver­band mit­teilt, exis­tie­ren bereits Orts­ver­bän­de der AfD in Bens­heim, Bür­stadt, Mör­len­bach, Viern­heim und in Gemein­den im Überwald/Weschnitztal mit zen­tra­lem Sitz in Wald-Michelbach.

Die von vie­len Mit­glie­dern und wei­te­ren Gäs­ten gut besuch­te Ver­samm­lung in einer Lam­pert­hei­mer Gast­stät­te war, wie Kahnt fest­stell­te, von gro­ßer Har­mo­nie und Ein­tracht geprägt, getra­gen vom gemein­schaft­li­chen Wil­len und der Zuver­sicht, die AfD in Lam­pert­heim gera­de für den Bun­des­tags­wahl­kampf noch bekann­ter zu machen, obwohl die AfD gera­de in Lam­pert­heim bereits über eine gro­ße Wäh­ler­schaft ver­fügt. Lam­pert­hei­mer Bür­ger gaben der AfD bei den Kom­mu­nal­wah­len auf Kreis­ebe­ne fast 20 % ihrer Stim­men. Kahnt dank­te herz­lich den Mit­glie­dern Jörg Schock und Cle­mens Haas für die umfang­rei­chen Vor­be­rei­tun­gen bis hin zur Grün­dungs­ver­samm­lung des Orts­ver­ban­des. Wahl­lei­ter Jörg Schock gab nach den ein­zel­nen Wahl­vor­gän­gen die Wahl­er­geb­nis­se bekannt. Zu ihrem ers­ten Orts­spre­cher wähl­te die Ver­samm­lung Oli­ver Schick, zur Schatz­meis­te­rin wur­de Moni­ca Epking gewählt.

Wie Orts­spre­cher Oli­ver Schick in einer ers­ten Stel­lung­nah­me mit­teilt, wol­le man in Lam­pert­heim für die AfD und für die Bevöl­ke­rung Lam­pert­heims regel­mä­ßi­ge Info­stän­de, The­men­aben­de und Stamm­ti­sche eta­blie­ren. „Mein beson­de­res Anlie­gen ist“, so Schick, „gemein­sam mit unse­ren Orts­ver­bands­mit­glie­dern die Lam­pert­hei­mer Bür­ger auf­zu­klä­ren, wel­che volks­wirt­schaft­lich und gesell­schaft­lich kata­stro­pha­len Aus­wir­kun­gen die Regie­rung Mer­kel seit Jah­ren auf vie­len Poli­tik­fel­dern betreibt, fast ohne nen­nens­wer­ten Wider­stand“. Die AfD, so betont Schick, sei die ein­zi­ge Par­tei in Deutsch­land, die die vor­han­de­nen Mis­stän­de auf­zei­ge und hier­für kon­kre­te Lösun­gen bereit­hal­te.

Außer­dem wer­de es, so Schick, am 16.09.2017 eine AfD-Großveranstaltung in Lampertheim-Rosengarten geben, für die Cle­mens Haas bereits vor­bild­lich gesorgt habe. Schick hofft, dass die Lam­pert­hei­mer Bevöl­ke­rung die­se Gele­gen­heit nut­zen wird, um sich ein dif­fe­ren­zier­te­res Bild über die Pro­gram­ma­tik und die poli­ti­schen Ziel­vor­stel­lun­gen der AfD machen zu kön­nen.

Schicks Ziel­vor­stel­lung ist zudem, mit sei­nen Mit­strei­tern wei­te­re Mit­glie­der für den Orts­ver­band bzw. für den Kreis­ver­band Berg­stra­ße zu gewin­nen, die ihn bei des­sen Auf­ga­ben, ins­be­son­de­re bei den umfang­rei­chen Akti­vi­tä­ten für die anste­hen­de Bun­des­tags­wahl am 24. Sep­tem­ber tat­kräf­tig unter­stüt­zen sol­len. Da mit dem Orts­ver­band Lam­pert­heim nun­mehr flä­chen­de­ckend die vor­han­de­ne Lücke in der geo­gra­fi­schen Ach­se der Reprä­sen­tanz der AfD zwi­schen Bür­stadt und Viern­heim geschlos­sen sei, erwar­tet Schick auch nach­bar­schaft­li­che Unter­stüt­zung, die dafür sor­gen soll, dass die AfD bei der Bun­des­tags­wahl an der Berg­stra­ße erneut ein beson­ders gutes Wahl­er­geb­nis erzielt. „Ich bin zuver­sicht­lich“, so der jun­ge Orts­vor­sit­zen­de, „dass ich gera­de in mei­ner Alters­grup­pe vie­le Jung­wäh­ler errei­chen und für die AfD begeis­tern kann.“

Das Bild zeigt den neu­ge­wähl­ten Orts­vor­stand Lam­pert­heim: Oli­ver Schick als Orts­spre­cher, Moni­ca Epking als Schatz­meis­te­rin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.