AfD Bürstadt zu Gast in Mannheim

Gemein­sam mit Par­tei­freun­den aus Lam­pert­heim besuch­ten Ver­tre­ter der AfD Bür­stadt am 29. Sep­tem­ber die Groß­ver­an­stal­tung der AfD Mann­heim mit Prof. Jörg Meu­then. Nach den Erfah­run­gen der Ver­gan­gen­heit, als Bür­ger bei einer Kund­ge­bung mit Frau­ke Petry mas­siv ange­gan­gen, bespuckt und belei­digt wur­den, war die Ver­an­stal­tung durch ein mas­si­ves Poli­zei­auf­ge­bot gegen lin­ke Chao­ten geschützt, so dass inter­es­sier­te Besu­cher gefahr­los in das Schüt­zen­haus in Mannheim-Feudenheim gelan­gen konn­ten.

Mit klei­ner Ver­spä­tung begann Prof. Meu­then sei­ne Aus­füh­run­gen im voll besetz­ten Schüt­zen­haus. In einer ein­drucks­vol­len Rede beleuch­te­te Meu­then den Wer­de­gang der erst drei­ein­halb Jah­re alten AfD und kon­sta­tier­te eine Erfolgs­ge­schich­te, die in der Par­tei­en­land­schaft der Bun­des­re­pu­blik ihres­glei­chen sucht.

Meu­then kri­ti­sier­te die Poli­tik der Bun­des­re­gie­rung u. a. in den Berei­chen Bil­dung, Euro-Rettung und Asyl­po­li­tik scharf. „Der Islam gehört nicht zu Deutsch­land!“, stell­te Meu­then unter dem Applaus der Bür­ger unmiss­ver­ständ­lich fest. Auch wid­me­te sich Meu­then dem The­ma „Gender-Mainstreaming“, einer Ideo­lo­gie, die bereits Ein­zug in die Lehr­plä­ne in Baden-Württemberg und Hes­sen gefun­den hat.

Wie bei der AfD üblich, hat­ten die Bür­ger im Anschluss an den Vor­trag Meu­thens die Gele­gen­heit, Fra­gen zu stel­len und mit Par­tei­ver­tre­tern zu dis­ku­tie­ren.

In den kom­men­den Wochen pla­nen die Mann­hei­mer wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen mit hoch­ka­rä­ti­gen Refe­ren­ten: Für den 15. Okto­ber hat sich Ali­ce Wei­del, Mit­glied des Bun­des­vor­stan­des, ange­sagt. Frau­ke Petry kommt am 5. Novem­ber nach Mann­heim und läu­tet den Bun­des­tags­wahl­kampf ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.