Genosse Superheld

14.01.2018 — Franz Siegl (SPD) sagte in einem Zeitungsinterview am gestrigen Samstag sinngemäß: Er sei der Chefstratege der SPD, und unter den Genossen in Bürstadt sei niemand, der geeignet sei, ihm das Wasser zu reichen. Geeignete Nachfolger gebe es in den Reihen seiner Partei„freunde“ nicht. Deshalb müsse er halt weitermachen… So, jetzt wissen die Bürstädter Sozis mit „Brief und Siegl“, was ihr Chef von ihnen hält – rein strategisch natürlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.