Hessens AfD wählt Bundesdelegierte

14.11.2017 — Am vergangenen Wochenende wählten auf einem Landesparteitag im mittelhessischen Gießen-Allendorf 230 AfD-Landesdelegierte ihre Bundesdelegierten, die für den kommenden Bundesparteitag am 2./3. Dezember 2017 nach Hannover entsendet werden, um dort die derzeit über 2.450 hessischen AfD-Mitglieder zu vertreten. Die für die Amtsdauer von zwei Jahren nominierten Bundesdelegierten werden in Niedersachsen unter anderem den neuen Bundesvorstand wählen. Bundesweit werden 600 Bundesdelegierte aus allen sechzehn Bundesländern am Bundesparteitag teilnehmen.

Insgesamt bewarben sich beim über zwei Tage dauernden Landesparteitag in Mittelhessen 170 Kandidaten aus 26 hessischen Kreisverbänden. In über 16 aufwändigen Wahlgängen wurden schließlich 51 hessische Bundesdelegierte gewählt. Auch der Kreisverband Bergstraße wird, wenn auch nur mit einem Vertreter, mit Kreis- und Landessprecher Rolf Kahnt aus Bensheim, in Hannover vertreten sein. Unter den hessischen Bundesdelegierten befinden sich die bei der Bundestagswahl am 24.09.2017 gewählten hessischen Bundestagsabgeordneten Mariana Harder-Kühnel (Gelnhausen), Joana Cotar (Langgöns), Uwe Schulz (Pohlheim), Albrecht Glaser (Niedenstein) und Martin Hohmann (Neuhof).

Die für das letzte Wochenende vorgesehenen, turnusgemäßen Neuwahlen des hessischen Landesvorstandes wurden aufgrund der zahlreichen Wahlgänge für die Bundesdelegierten auf das Wochenende des 16./17. Dezembers 2017 vertagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.