AfD Bergstraße gründet weiteren Ortsverband in Lampertheim

Am Mittwoch, 16.08.2017, gründete der Bergsträßer Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) einen weiteren Ortsverband. Unter der Versammlungsleitung von Kreis- und Landessprecher Rolf Kahnt wurde in Lampertheim der Ortsverband Lampertheim aus der Taufe gehoben. Wie der Kreisverband mitteilt, existieren bereits Ortsverbände der AfD in Bensheim, Bürstadt, Mörlenbach, Viernheim und in Gemeinden im Überwald/Weschnitztal mit zentralem Sitz in Wald-Michelbach.

Die von vielen Mitgliedern und weiteren Gästen gut besuchte Versammlung in einer Lampertheimer Gaststätte war, wie Kahnt feststellte, von großer Harmonie und Eintracht geprägt, getragen vom gemeinschaftlichen Willen und der Zuversicht, die AfD in Lampertheim gerade für den Bundestagswahlkampf noch bekannter zu machen, obwohl die AfD gerade in Lampertheim bereits über eine große Wählerschaft verfügt. Lampertheimer Bürger gaben der AfD bei den Kommunalwahlen auf Kreisebene fast 20 % ihrer Stimmen. Kahnt dankte herzlich den Mitgliedern Jörg Schock und Clemens Haas für die umfangreichen Vorbereitungen bis hin zur Gründungsversammlung des Ortsverbandes. Wahlleiter Jörg Schock gab nach den einzelnen Wahlvorgängen die Wahlergebnisse bekannt. Zu ihrem ersten Ortssprecher wählte die Versammlung Oliver Schick, zur Schatzmeisterin wurde Monica Epking gewählt.

Wie Ortssprecher Oliver Schick in einer ersten Stellungnahme mitteilt, wolle man in Lampertheim für die AfD und für die Bevölkerung Lampertheims regelmäßige Infostände, Themenabende und Stammtische etablieren. „Mein besonderes Anliegen ist“, so Schick, „gemeinsam mit unseren Ortsverbandsmitgliedern die Lampertheimer Bürger aufzuklären, welche volkswirtschaftlich und gesellschaftlich katastrophalen Auswirkungen die Regierung Merkel seit Jahren auf vielen Politikfeldern betreibt, fast ohne nennenswerten Widerstand“. Die AfD, so betont Schick, sei die einzige Partei in Deutschland, die die vorhandenen Misstände aufzeige und hierfür konkrete Lösungen bereithalte.

Außerdem werde es, so Schick, am 16.09.2017 eine AfD-Großveranstaltung in Lampertheim-Rosengarten geben, für die Clemens Haas bereits vorbildlich gesorgt habe. Schick hofft, dass die Lampertheimer Bevölkerung diese Gelegenheit nutzen wird, um sich ein differenzierteres Bild über die Programmatik und die politischen Zielvorstellungen der AfD machen zu können.

Schicks Zielvorstellung ist zudem, mit seinen Mitstreitern weitere Mitglieder für den Ortsverband bzw. für den Kreisverband Bergstraße zu gewinnen, die ihn bei dessen Aufgaben, insbesondere bei den umfangreichen Aktivitäten für die anstehende Bundestagswahl am 24. September tatkräftig unterstützen sollen. Da mit dem Ortsverband Lampertheim nunmehr flächendeckend die vorhandene Lücke in der geografischen Achse der Repräsentanz der AfD zwischen Bürstadt und Viernheim geschlossen sei, erwartet Schick auch nachbarschaftliche Unterstützung, die dafür sorgen soll, dass die AfD bei der Bundestagswahl an der Bergstraße erneut ein besonders gutes Wahlergebnis erzielt. „Ich bin zuversichtlich“, so der junge Ortsvorsitzende, „dass ich gerade in meiner Altersgruppe viele Jungwähler erreichen und für die AfD begeistern kann.“

Das Bild zeigt den neugewählten Ortsvorstand Lampertheim: Oliver Schick als Ortssprecher, Monica Epking als Schatzmeisterin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.