AfD Viernheim für Neubau statt Renovierung des Rathauses!

In der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung votierten CDU, UBV, FDP und WGV für eine „grundlegende Renovierung“. Das sieht die AfD Viernheim als vertane Chance, aus der Viernheimer Innenstadt wieder einen attraktiven Ort für Bürger und Klein-Geschäfte zu machen.

Mit dem Neubau des Rathauses könnte auch der Grundstein zur Umgestaltung der Viernheimer Innenstadt gelegt werden, der über das konzeptlose neue Pflaster weit hinaus geht.

Vorbild Hildesheim: In den 1980er Jahren wurde der Marktplatz rund ums dortige Rathauses rekonstruiert und neu bebaut; damals machten mehrere Bürgerinitiativen Druck und konnten die Stadtverwaltung dazu bewegen, dieses Vorhaben umzusetzen. Heute ist der – jetzt „Historischer Marktplatz“ genannte – Marktplatz Mittelpunkt der Stadt und touristischer Anziehungspunkt. Mit dem richtigen politischen Willen ist dies hier sicherlich auch möglich!

Die Viernheimer AfD sieht im Beschluss der Stadtverordnetenversammlung die verpasste Chance, das heruntergekommene Rathaus abzureißen und neu aufzubauen und zusätzlich den Anstoß zu geben, die Neugestaltung der Innenstadt Stück für Stück um dem Apostelplatz in Angriff zu nehmen und langfristig wiederzubeleben!

Anmerkung: in der Stadtverordnetenversammlung wurde mehrheitlich eine Bürgerbeteiligung abgelehnt! Der AfD-Ortsverband Viernheim fordert, die Bürger der Stadt Viernheim in so wichtigen Fragen mit einzubeziehen und entscheiden zu lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.