Quo vadis, AfD? – ein Bericht von unserer Kreishauptversammlung

Lorsch, 07.06.2015 — Die AfD Bergstraße hat am heutigen Mittag in Lorsch ihre erste Kreishauptversammlung nach der Neuwahl des Kreisvorstandes abgehalten. Auf Grund der immer prekäreren Situation auf Bundesebene entschloss sich der Vorstand dieser Versammlung als einzigen TOP eine offene Aussprache, sowie einen regen Informationsaustausch zur Lage der Alternative für Deutschland zu geben. Als Gastredner durften wir hierzu Herrn Herrmann aus der Wetterau begrüßen, der von der Gründungsidee der Wahlalternative bis zum heutigen Führungsstreit berichtete und somit einen umfassenden, wie wertneutralen Einblick gewährte, warum es zu der ein oder anderen Konfrontation schließlich kommen musste. Denn die Themen und Leitlinien der AfD haben sich seit ihrem Beginn nicht verändert. Es musste also an etwas anderem liegen. Danach folgte eine etwa zweistündige Aussprache unter den Kreismitgliedern, die stets sachlich orientiert und mit einem Ziel geführt wurde: Was können wir tun, damit die AfD nicht daran Schiffsbruch erleidet und wir diese gute Idee nicht versenken. Denn eins hatten alle Anwesenden Mitglieder im Saal gemein: Sie alle sehen die Alternative als die letzte Chance für Deutschland – eine weitere wird es nicht geben. Dies wiederholte auch im Abschluss der per Video eingeblendete Alexander Gauland auf seiner auf dem vergangenen Landesparteitag gehaltenen Rede. Gedankt sei an dieser Stelle neben unserem Redner Herrmann, auch unserem Kreis- und frisch gewählten Landessprecher Rolf Kahnt für sein unermüdliches, wie integrierendes Engagement. Genau eben weil die AfD diese eine, letzte Bastion ist, gingen viele Anwesende nachdenklich nachhause: Denn es liegt nun an ihnen, den Mitgliedern, die richtigen Schritte zu tun um diese eine AfD wieder aufs offene Meer zu fahren; dort wo der Sturm der Politik tobt und dort, wo wir gebraucht werden. Es liegt nun an ihnen, die Segel gegen den Wind zu spannen und die Millionen von Hoffnungen, die auf dieser wirklichen Alternative im stillen Ozean der Etablierten ruht, nicht zu enttäuschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.